·
Optional, Unkategorisiert

Kumpan – das sind wir: Jannic aus der Entwicklung

Diesen Monat möchten wir euch Jannic vorstellen. Er arbeitet im Engineering und ist somit für die Entwicklung und Weiterentwicklung von unseren E-Rollern verantwortlich. In diesem Beitrag lernt ihr ihn und seine spannende Arbeit besser kennen.
Entwickler bei der Arbeit für Kumpan Elektroroller

Hi Jannic, erzähl uns zu Beginn doch gerne kurz etwas über Dich.

Hallo, ich bin Jannic, 30 Jahre jung und seit über 4 Jahren zufriedener Mitarbeiter bei der e-bility GmbH. Davor habe ich sowohl im Bachelor als auch im Master Erneuerbare Energien in Stuttgart und Köln studiert. Ursprünglich komme ich aus dem schönen Freiburg, aber mittlerweile wohne ich mit meiner Familie im beschaulichen Bad Honnef in einem süßen Fachwerkhaus.

 

Was machst Du bei Kumpan electric?

Bei Kumpan (e-bility GmbH) bin ich als Ingenieur in der Abteilung Mechanik angestellt. Hier trage ich Projektverantwortung für ein neues Fahrzeug. Zudem bin ich als Entwicklungsingenieur tätig, zu dem auch Konzeptentwicklung, Prototypenbau und Testing gehört.

 

Seit wann bist Du Teil des Unternehmens? Hat es sich in der Zeit, in der Du hier bist verändert?

Ich bin seit Januar 2018 hier tätig und seitdem hat sich tatsächlich viel getan. Neben meiner vielfältigen Erfahrung, die ich sammeln konnte, hat sich auch das Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt. Zudem wächst das Team – wir haben seitdem viele neue Kollegen bekommen.

 

Beschreibe Kumpan mit drei Worten.

Aufregend. Herausfordernd. Leidenschaftlich.

 

Was würdest Du Dir für das Unternehmen wünschen?

Ich würde mir wünschen, dass wir in der Branche weiterhin wachsen und unsere Kunden nach wie vor begeistern.

 

Gibt es besondere Herausforderungen bei der Entwicklung von Elektrorollern im Vergleich zu Verbrennermotoren?

Ich habe keine Erfahrung bezüglich der Entwicklung von Verbrennermotoren und habe es auch nicht vor, da meine Leidenschaft die nachhaltige Mobilität und Energien sind. Durch die Elektrifizierung und den Einsatz der Telekommunikationstechnik ermöglichen sich viele neue Anwendungen bei Elektrorollern, die bei den bisherigen Verbrennern nicht oder selten zu finden sind.

 

Was war Deine persönliche Lieblingsaufgabe in den letzten Jahren?

Das Konstruieren und Designen eines neuen Fahrzeugs.

 

Ist es Dir wichtig bei einem nachhaltigen und zukunftsorientierten Unternehmen zu arbeiten?

Definitiv. Darin sehe ich die Zukunft und darin liegt meine Überzeugung.

 

Du arbeitest oft auch mit Tim (unseren Grafikdesigner, den wir letzten Monat vorgestellt haben) zusammen. Wie sieht diese Zusammenarbeit aus?

Unsere Zusammenarbeit kommt in der Regel über 2 Arten zustande: es wird von Tim ein Designentwurf erstellt und ich beurteile die technische Machbarkeit. Oder aber, es wird im Engineering ein technisches Konzept erstellt, das „in Form“ gebracht werden muss und von Tim entsprechend des technischen Rahmens designt wird. Das Projekt kann durchaus mehrmalig hin und her gehen oder aber wir setzen gemeinsam eine Lösung um. Bisher haben wir immer eine schöne sowie auch funktionierende Lösung gefunden.

 

Wir möchten mehr über Dich erfahren:

 

Was ist Dein Lieblings E-Roller von Kumpan und in welcher Farbe?

Da ich erst vor einigen Tagen den Zusatzführerschein B196 gemacht habe und von nun an auch 11 kW Roller fahren darf, wird der Kumpan 54i:gnite wohl bald mein Lieblingsroller sein. Bisher fahre ich seit gut 3 Jahren ein älteres Modell von Kumpan, den 1954RI. Dieser ist in Blau mit schwarzer Sitzbank, was (zufälligerweise) auch meine Lieblingsfarbe ist. Bisher war er mein Lieblingsfahrzeug.

 

Welche vier Eigenschaften beschreiben Dich am besten?

Ehrgeizig, sarkastisch, harmonieorientiert, unter Strom.

 

Es ist Mittagspause – bestellen oder schon vorgekocht? 😉

Tatsächlich ist das sehr unterschiedlich. Ich versuche das ausgewogen zu halten und bringe mir daher im Schnitt an 2 Tagen was mit, gehe an 2 Tagen zum Supermarkt (meist Brötchen und Salat) und bestelle an einem Tag was oder gehe essen.

 

Du hast Urlaub und könntest egal wohin – wo wäre das?

Mein Traumland ist und bleibt Australien, wo ich bereits 2 Mal war. Sonst ist eine VW-Bus Tour ans Mittelmeer oder ein Urlaub am Atlantik (Wellen!) eine gute Wahl.

 

Wie sieht Dein perfekter freier Tag aus?

Nehmen wir den Samstag: Am Morgen ein langer Ausflug in die Natur mit meiner Familie, um 15:30 ein souveräner Heimsieg des SC Freiburg und am Abend eine Doppelkopfrunde mit Freunden.

Gefällt Dir der Artikel? Jetzt teilen: