·
54i Serie, Kumpan News

E-Roller im Winter: Wie mache ich meinen Kumpan winterfest?

Langsam wird es kälter, in manchen Regionen fällt der erste Schnee und somit werden auch viele Roller in die Winterpause geschickt. Hier stellen sich vielen Fahrern die Frage: Was mache ich eigentlich mit meinem E-Roller im Winter? Wie behandele ich ihn so, dass er die Kälte und Auszeit vom Fahren gut übersteht und im Frühjahr fit ist? Damit ihr bestens vorbereitet seid, haben wir euch hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie euer Kumpan-Roller unbeschadet überwintert.

Akkus im Winterschlaf

Das wichtigste Teil des Rollers, das es zu hegen und zu pflegen gilt, ist natürlich der Akku: Grundsätzlich gilt: Die Batterie hält am längsten, wenn der Akkustand zwischen 20% und 80% liegt. Auch bei Nichtnutzung sollte er im Optimalfall entsprechend aufgeladen sein. Deshalb raten wir euch, das Kraftpaket vor der Winterpause auf aufzuladen und bei Raumtemperatur aufzubewahren.

Die Lithium-Zellen entladen sich bei Nichtnutzung zwar sehr langsam, dennoch empfehlen wir, um sicher zu gehen, einmal im Monat den Akkustand zu kontrollieren und gegebenenfalls erneut auf ca. 70% – 80% aufzuladen.

Aber nicht nur an die Überwinterung eurer Kraftpakete sollte gedacht sein, sondern auch an den Back-up Akku eures Kumpans. Dieser ist im Steuergerät fest verbaut und entlädt sich ebenfalls im Laufe der Zeit. Um dem entgegen zu wirken, setzt ihr einfach ungefähr alle 3 Wochen ein Kraftpaket in euren E-Roller. Damit der Back-up Akku sich in dieser Zeit wieder komplett aufladen kann, sollte das Kraftpaket 4 Stunden im Roller verbleiben. Ihr fragt euch sicherlich, wofür in den Back-up Akku überhaupt benötigt, wenn ihr euren Kumpan derzeit sowieso nicht nutzt? Die Antwort: Er ist dafür da, dass ihr auch ohne eingesetzte Batterien, die Sitzbank elektronisch öffnen könnt.

 

Was tun bei einer Tiefenentladung?

Sollte sich euer Akku doch einmal tiefenentladen haben, so ist dies kein Problem. Besitzt ihr ein Modell unserer 54i-Serie, so könnt ihr die Sitzbank auch bei Tiefenentladung über den Schließmechanismus im vorderen Gepäckfach öffnen. Dafür benötigt ihr lediglich den metallenen Notfall-Schlüssel.
Die älteren Modelle ohne manuelle Sitzbankentriegelung hingegen, können bei leerem Back-up Akku von unseren Servicepartnern geöffnet werden.
Um euch diesen Weg zu ersparen, empfehlen wir euch daher wärmstens, eure Kraftpakete regelmäßig wenigstens für ein paar Minuten einzusetzen, damit es nicht zu einer Tiefenentladung kommt.

 

Kälteschutz für den Roller

Beim E-Roller im Winter, ist es ähnlich wie ein Auto – er überwintert natürlich lieber in einer Garage, wo er geschützt vor Wind und Wetter ist. Habt ihr keine Möglichkeit euren Kumpan unterzustellen, so könnt ihr aber auch eine Rollergarage nutzen. Das ist eine Abdeckung, die ihr relativ passgenau über euren Roller zieht – so ist er vor Niederschlag und auch etwas vor Frost geschützt.

Beachtet ihr diese Punkte für euren Roller im Winter, dann könnt ihr, wann immer ihr wollt, sorgenfrei auf euren Kumpan aufsteigen und einfach los düsen… Der nächste Sommer kommt bestimmt!

 

 

 

 

Gefällt Dir der Artikel? Jetzt teilen: