Europäische Union

Europäischer Fonds für regionale Entwickling

Investition in unsere Zukunft

Entwicklung eines neuartigen Fahrzeugkonzepts für den urbanen Raum

Im Rahmen des Förderprojektes wird ein E-Dreirad (mit der Bezeichnung 1951) entwickelt, dessen Einsatz für folgende Bereiche angedacht ist:

 

Das Modell 1951 soll im urbanen Raum durch Elektromobilität die Fortbewegung bei altersbedingten Einschränkungen oder körperlichen Behinderungen unterstützen. Ziel des Produktes ist es, zwischen den Branchenlösungen TRIKE Elektro Dreirad (bzw. Pedelec) und den gängigen Elektro-Rollator-Lösungen (Elektro-Rollstuhl) eine neue Produktkategorie zu etablieren. Das Zielprodukt setzt dabei seinen Schwerpunkt auf ein medizinisch angepasstes und auf eine ältere Zielgruppe zugeschnittenes Designkonzept. Das Produkt ist des Weiteren für den medizinischen und therapeutischen Einsatz, sowie zur Rehabilitation und Re-mobilisierung vorgesehen.

Über ein angedachtes Baukastensystem sollen auch spätere Anpassungen und weitere Modellvarianten (bspw. für die Nutzung als Golf Carts, für Hotelanlagen, Fun-Mobil, Transportmittel auf größeren Betriebsflächen) möglich sein. Der Baukasten erlaubt es, durch die Bereitstellung modifizierter Design-Varianten, eine Vielzahl von Zielgruppen anzusprechen. Ziel des Baukasten ist es, über eine zielgruppengerechte Ansprache die geplante Stückzahl pro Jahr zu maximieren, sowie weitere Modelle (bspw. Sonderlösungen im urbanen Raum für die Logistik, Post, Pizzadienste, Verleihstationen, Bahn, Flughafen), basierend auf dem 1951er, aus dem Baukasten zu entwickeln. Ein weiteres Ausstattungsmerkmal kann dabei auch die Integration einer Auffahrrampe durch den Austausch des hinteren Fahrzeugträgers sein, damit auch Rollstuhlfahrer den 1951 nutzen können oder andere Bedürfnisse für Behinderte abgedeckt werden könnten.